Beeka, um Gottes Willen!

Was ist passiert? Leider Schreckliches mit lebenslanger Folge!

Zuerst die guten Nachrichten und über die kleinen, schnell gelösten Probleme!

Beeka genießt ihr neues Leben im neuen  Zuhause; sie ist tatsächlich stubenrein, zeigt uns täglich ihre Fröhlichkeit, plaudert viel, ist sehr anschmiegsam, liebt die zahlreichen Streicheleinheiten und bringt uns mit ihrer großen Lebensfreude täglich zum Lachen; sie liebt den Garten und geht sehr gerne spazieren; auf der Wiese mit anderen Hunden zu laufen, zu spielen und zu balgen ist für Beeka das Schönste auf der Welt ;sie ist sehr folgsam; hört sie, wenn sie frei läuft, ihren Namen, kommt sie gleich angetrabt; Gott sei Dank ist Beeka so brav und folgsam, weil Leckerlis und Futter  gehören nicht zu ihren Leidenschaften ;also diese Art von Lockmittel wären wahrscheinlich nicht erfolgsversprechend; an das Autofahren hat sich Beeka  schnell gewöhnt und findet es manchmal recht bequem.
Am 2.Tag unseres Zusammenlebens bemerkte ich eine eitrige Lefze; die vom Tierarzt verordneten Antibiotika brachten schnelle Heilung;  plötzlich begann Beeka  zu hinken ; es wurden „heiße Sohlen“ festgestellt! Ihre Fußballen waren Asphalt und viel mehr Bewegung als im Tierheim nicht gewohnt; schnell hatten sich ihre lauffreudigen Beinchen den neuen Gegebenheiten angepasst; nach ein paar Wochen brachte uns eine alte Wunde auf Beekas Rücken  wieder zum Tierarzt; auch diese heilte dann schnell ! Zusätzlich ersuchte ich beim gleichen Termin den Tierarzt, Beekas linkes Auge anzuschauen, da es leicht gerötet war! Er stellte eine Bindehautentzündung fest und gab uns antibiotische Augentropfen mit! Beekas Augendruck wurde  nicht gemessen!

Jetzt kommt die schlechte Nachricht mit einer lebenslangen Folge!

Nächsten Tag  war das linke Auge  von Beeka mit ihrem 3.Lid verschlossen; wir eilten sofort zum Tierarzt; er versuchte das Auge zu öffnen, untersuchte es abermals  und verschrieb andere Augentropfen; am folgenden Tag in der Früh vermutete er ein Glaukom und es stand eine Erblindung des Auges im Raum; total geschockt sind wir sofort an die Augenklinik der vet.med. Uni. gefahren; dort konnte leider nur mehr eine irreversible Blindheit des linken Auges festgestellt werden; ein hoher Augendruck von 49 hat die Sehkraft von Beekas linken Auge in kurzer Zeit zerstört ; unser Schock war unerträglich! Normalerweise haben Hunde den gleichen Augendruck wie Menschen zwischen 11-19; laut Aussage von Menschen mit hohem Augendruck ist dieser Zustand sehr schmerzhaft; auch bei einem erhöhten oder hohen Augendruck ist das Auge meistens gerötet, somit kann eine Bindehautentzündung nur durch Messen des Augendruckes vom Glaukom alias grünen Star unterschieden werden! Mit einem Tonometer wird der Augendruck gemessen!


Beekas hoher Augendruck wurde mit starken Entwässerungsmitteln und Entzündungshemmern gesenkt; der Augendruck von Beekas linken Auge wurde zwar gesenkt, konnte aber  nicht mehr in den Normalbereich gebracht werden; um Beeka von ihren Schmerzen zu befreien, musste  das linke Auge leider entfernt werden; Beeka hat ihr Schicksal tapfer ertragen; wir waren verzweifelt; die Anlage ihres rechten Auges dürfte laut Untersuchungen nicht ideal sein, obwohl sie zur Zeit sehr gut damit sieht; sie spielt und läuft auf den Wiesen wie früher und meistert jedes Hindernis; wir hoffen, dass regelmäßige Untersuchungen  Beekas rechtes Auge lebenslang sehtüchtig erhalten können.


Lasst manchmal den Augendruck eurer Tiere überprüfen ! Auch wir Menschen sollten einmal jährlich Augendruck messen lassen! Der grüne Star kommt unbemerkt und führt unbehandelt zur Erblindung!
 Glaukom kann langsam oder akut entstehen; beim akuten Glaukom kann das Auge in 24-36 Stunden erblinden!
Vergesst nicht , euren Tieren  manchmal Augendruck messen zu lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.