Hallo Beeka, Herzlich Willkommen

Wer ist Beeka?

Wer verbirgt sich hinter dem seltenen Namen? Ein Mensch oder ein Tier?
Es handelt sich um meine neue Hündin aus dem Tierschutzhaus  Vösendorf; vor fast 6 Monaten haben wir Beeka  adoptiert.

Wie kam es dazu?

Unsere Hündin Lissi hat durch ihr Ableben eine große Lücke hinterlassen; diese wollte sich nicht schließen. Traurigkeit war unser ständiger Begleiter; es fehlte einfach ein liebes Tier in unserer kleinen Gemeinschaft! Ich begann im Internet zu recherchieren; so viele arme Hunde suchen ein Zuhause. Meine Traurigkeit konnte ob der erschütternden, von Grausamkeit geprägten Lebensgeschichten dieser armen Tiere einfach nicht schwinden ; das Gegenteil war der Fall!
Beeka z.B. wartete im Tierschutzhaus Vösendorf seit 7 Monaten auf ein Zuhause; eine hübsche Mischlingshündin, 6 ½ Jahre alt, mittelgroß, tricolor, freundlich , lustig und lebensfroh trotz einer- laut Erzählungen- tristen Vergangenheit; sie verbrachte den Großteil ihres jungen Lebens in Zwingern und Tierheimen, nachdem sie auf einer verkehrsreichen Strasse nahe Cakovec in Kroatien mit einem gebrochenen Becken gefunden worden war!
Im Tierschutzhaus Vösendorf geht es den Tieren gut; sie haben, bis sie von Menschen adoptiert werden, ein sicheres Zuhause, bekommen Futter, werden von den Pflegern und Pflegerinnen liebevoll betreut und werden, wenn nötig, tierärztlich versorgt. Zusätzlich gehen viele ehrenamtliche Helfer, Paten genannt, mit den Hunden regelmäßig spazieren, bereiten den armen Geschöpfen große Freude und bauen gleichzeitig soziale Kontakte auf. Diese Menschen sind wirklich großartig, sie verdienen große Anerkennung! Zusätzlich  sollten wir alle, so es unser Geldbeutel  zulässt, die Tierheime mit Spenden finanziell unterstützen, da sie fast pausenlos im Einsatz sind, verunfallten und herrenlosen-leider sehr oft ausgesetzten-Tieren und natürlich auch den Wildtieren zu helfen; während unserer Besuche im Tierschutzhaus Vösendorf konnten wir viele Einsätze dieser Art sehen.

Wie ging es weiter und wann kam Beeka  in ihr neues Zuhause?

Viermal besuchten wir Beeka im Tierschutzhaus Vösendorf; sie war immer sehr freundlich, sehr zugängig, sehr lustig und schnell haben wir mit Beeka Freundschaft geschlossen. Für uns war sie Liebe auf den ersten Blick; bei ihr dürfte es auch so gewesen sein!
Am 7. September haben wir sie zu uns nach Hause geholt; Beeka hat den Aufbruch gespürt und war natürlich nervös; eine Tierpflegerin begleitete uns nach Erledigung der Formalitäten zum Auto. Beeka wollte nicht ins Auto einsteigen, sie betrachtete das Auto als Käfig; nach einigen Überredungskünsten ließ sich Beeka ins Auto heben; die 20 minütige Autofahrt in ihr neues Zuhause war für sie sehr aufregend; trotzdem hat sie die Situation sehr gut gemeistert.

Wie waren die ersten Stunden im neuen Zuhause?

Zuerst wurde der Garten inspiziert und als großartig empfunden; das freie Laufen machte ihr großen Spaß; ein paar Stunden später gingen wir alle in den ersten Stock zur Wohnungsinspektion! Obwohl Beeka laut Aussagen noch nie ein Wohnungszuhause hatte, war sensationell, wie sie alles nach genauer Betrachtung mit Freude angenommen hat; sie war lustig, ist durch die Wohnung gelaufen, hat gespielt, hat sich am Boden gewälzt und immer wieder vor Freude gewaut;  Beeka ist eine wauende Plaudertasche! Mit den unterschiedlichsten Wauen bringt sie ihre Emotionen und ihre Bedürfnisse zum Ausdruck! Spät abends ist Beeka  ziemlich erschöpft  auf der Couch eingeschlafen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.