Phantasien an einem tief verschneiten Morgen

Was sind Phantasien? Sind sie für uns Menschen wichtig?

Sind Phantasien Träumereien , Einbildungen, Visionen, Sehnsüchte oder Geschehenes verarbeiten zu wollen-dabei kann es sich natürlich um traurige ,positive oder böse Erlebnisse handeln-; fördert die Phantasie Kreativität, bringt sie unsere Emotionen zum Jubeln, spielt auch Erinnerung bei Phantasien eine Rolle? Leider können auch negative Empfindungen wie Hass, Neid und Wut Basis für Phantasien sein; Phantasien- durch Negativa hervorgerufen- lassen wir heute beiseite und wenden uns den guten, erfreuenden und positiven Phantasien zu . Phantasien sind eine gute Basis für Emotionen, Erkenntnisse, Bedürfnisse, Entscheidungen, Unterscheidungen und vieles mehr; lasst Kinder in ihren Phantasien schwelgen und fördert sie; durch Märchen vorlesen oder Märchen erzählen wird die Phantasie der Kinder gefördert; im Kopf des Kindes entstehen Ideen, Gedanken, Bilder; diese kann man anderen Menschen mitteilen und beschreiben, somit wird auch deren Phantasie geschürt oder man genießt seine eigene Phantasie im stillen; obwohl ja Märchen teilweise Grausamkeiten beinhalten, erinnere ich mich gerne an die Märchenerzählungen meiner Kindheit; die Grausamkeiten, die sich manchmal in Märchen ereignen, habe ich im Kindesalter anders empfunden als heute!


Meine Bilder zeigen euch tiefen Winter! Frau Holle dürfte die ganze Nacht unzählige Betten ausgeschüttelt haben, deren Federn als dicke Schneeflocken auf der Erde gelandet sind! Zur Freude der Kinder und auch so mancher Hunde; meine Hündin Lissi freut sich sehr über Schnee. Allerdings hofft man bei größeren Mengen von Schnee im Wald , dass alle Wildtiere die Futterkrippen erreichen können.
Meine Bilder zeigen euch tiefen Winter vielleicht im tiefen Wald? Könnte man doch fast glauben?


Seht ihr im Hintergrund einiger Bilder das kleine Knusperhäuschen? In meiner Phantasie erscheinen Hänsel und Gretel , die Brotkrümel und die Hexe Kniesebein ; wer erinnert sich? Oder lauert doch der böse Wolf irgendwo hinter den verschneiten Bäumen? Rotkäppchen nimm dich in Acht, falls du genau diesen Weg gehen musst! Seht ihr die Spuren im Schnee? Stammen sie etwa von Rotkäppchen und vom bösen Wolf?
Schnell zurück in die Wirklichkeit! Die Spuren stammen von Lissi und von mir; wir haben zum Knusperhäuschen Vogelfutter und Nüsse gebracht, um den Hunger von Eichkätzchen und unseren gefiederten Freunden ein wenig zu stillen und somit ihnen die kalten Tage erträglicher zu machen.
Es war schön und entspannend, sich kurze Zeit in die Phantasiewelt der Kindheit zu begeben;
taucht zwischendurch in für euch schöne Phantasien ein, vergesst dabei allerdings nicht die Wirklichkeit; danach werdet ihr zufrieden und entspannt sein! Haltet mich bitte nicht für verrückt, wenn ihr meinen Blog gelesen habt; ich war nur kurz in meiner Phantasiewelt längst vergangener Zeiten!
Alles Gute wünscht euch Ilse und Lissi

4 Antworten auf „Phantasien an einem tief verschneiten Morgen“

  1. Die Bilder sind märchenhaft…
    Man kann auf ersten Blick scheinbar nicht alles erkennen, ….. dann, als hättest du ein „Portal“ geschaffen, ist man plötzlich dort…und es ist, als würde man selbst geschwind durch den wunderschön verschneiten Wald huschen! 🙂
    Danke für die Inspiration zum Träumen…

    Weiter so!

    Alles Liebe,
    Schnee

    1. Hallo liebe Sophie,
      danke für den lieben Kommentar;der zweite Blick bringt des Rätsels Lösung!Ich hoffe, Du konntest beim Betrachten des verschneiten Waldes
      etwas träumen, entspannen und natürlich durchhuschen!
      Liebe Grüße Ilse und Lissi

  2. Hallo, ihr Lieben !

    Das ist eine gaaaanz liebe Phantasie Geschichte, welche du geschrieben hast !!
    Ich war beim Lesen gleich mit in die „Märchen Welt“ abgetaucht 😉

    Viele Liebe Grüße an Euch ALLE , von Bad Vöslau!
    Elisabeth und Luigi

    1. Liebe Elisabeth,lieber Luigi,
      freut mich sehr, das ich euch kurz in die Märchenwelt entführen konnte; war sicher mit Entspannung
      und schöner Erinnerung verbunden; danke für den lieben Kommentar!
      Liebe Grüße Ilse und Lissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.